Das Licht – Fest

Am 2. Februar feiern wir Maria Lichtmess. Die Wiederkehr des Lichtes, des Neubeginns und des Erwachens.
Im selben Maße, wie der Winter sich zurückzieht, kehrt das Licht als Verkünderin des Frühlings wiederDie Strahlen des Lichtes lassen den alten Staub des Winters besser erkennen und entfernen. Schlacken von zu reichlichem Essen können durch Fasten den Körper verlassen, es verlangt uns nach frischer Luft und Bewegung in der Natur. Wir sind bereit das neue Jahr zu gestalten –  sind in Aufbruchsstimmung! So wie der Same aufbrechen muss, damit der darin enthaltene Keim wachsen kann, bricht auch in uns Altes auf, das wir jetzt in dieser Form nicht mehr brauchen. Wir wandeln es im übertragenen Sinne, in neue mutige,lebensbejahende Keimlinge um.
  
Die Tage werden länger und nehmen nach und nach an Licht zu. Zu dieser Zeit ist es besonders schön und inspirierend, morgens die Wandlung vom Dunkel ins Licht zu erleben. Wir sind in der Übergangsphase, vom grauen Winter in den Vorfrühling. Er fördert innere Klarheit, kühlen Abstand und die Intuition, die wir brauchen, um das neue Jahr zu gestalten. Es kann ohne weiteres noch kalt sein,  auch Schnee kann noch fallen. Gleichzeitig wird der Frühling über das Licht angekündigt. Die Sonnenstrahlen animieren die ersten Frühlingsboten zum wachsen und nach und nach können sich die ersten Schneeglöckchen zeigen. 
Auch die Natur ist in Aufbruchsstimmung, die Säfte steigen wieder hoch, wir sehen Vögel auf Futtersuche und mehr Eichhörnchen als sonst geschäftig von Ast zu Ast klettern. Die Geräusche der Natur nehmen zu und werden vielfältiger – horch hin und spüre hinein in diese Zeit, sie zeigt sich im außen und in dir!
Pflanzen, die diese Kraft gut zum Ausdruck bringen wären: 
  • die Haselnuss, ihre Kätzchen leuchten jetzt besonders und eignen sich in Heißgetränken zur Stärkung des Immunsystem (bei Allergien bitte die Finger davon lassen) 
  • die Birke gilt als Baum des Lichts und ein Tee aus ihren Blätter wirkt durchspülend und entwässernd.= bei Allergien und bei Herzschwäche nicht geeignet.
  • der Beifuß,  wird auch Machtwurz genannt. Er kann zum Räuchern genutzt werden

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Daniela Bauer

Daniela Bauer

Mein Name ist Daniela Bauer, schon als Kind liebte ich die alten Sagen, Mythen und Fabeln. Ich mag es in Analogien zu denken, Sinnbilder zu malen, Botschaften von Symbolen zu ergründen. Ich liebe es anderen zu zuhören, sie zu begleiten, zu ermutigen und von meinen Erfahrungen zu erzählen. Es ist schön zu erleben, dass mein Lachen die Menschen um mich herum anstecken kann, dass ich fähig bin zu begeistern.

Jetzt zum Newsletter

Bevorstehende

Events

Erzähle deinen Freunden Von Tamalena

Interessante

Beiträge